Emotionen statt Falten im Behandlungsfokus!

Emotionen statt Falten im Behandlungsfokus!

Beim „Emotions Instead of Wrinkles“ Konzept geht es nicht mehr nur um die Behandlung einzelner Regionen, sondern um einen gesamtheitlichen Ansatz. Die entscheidende Frage ist, wie man sich fühlt, wenn man in den Spiegel blickt?

Dr Thomas Aigner
Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Ein harmonisches Gesamtbild bei Behandlungen war mir schon immer ein großes Anliegen. Mit dem Ansatz von Emotions Instead of Wrinkles steht genau das im Mittelpunkt, während die individuellen Wünsche meiner PatientInnnen berücksichtigt werden. Für mich als Arzt bietet es die perfekte Grundlage für optimale Ergebnisse. Bei den meisten meiner PatientInnen geht es nicht darum, dass sie auf einmal 10 Jahre jünger und straffer aussehen möchten. Es gibt hier vielschichtige Gründe, die für eine Veränderung entscheidend sind.

Der Wunsch freundlicher auszusehen, weichere Gesichtszüge zu haben oder weniger müde zu wirken. Genau hier setzt das „Emotions Instead of Wrinkles Konzept“ an. Es stellt die Frage, wie fühle ich mich, wenn ich in den Spiegel blicke und wie möchte ich mich gerne fühlen? Deshalb stehen hier die Emotionen und nicht die Faltenbehandlung im Vordergrund. Bei diesem Konzept wird die individuelle Ausgangslage sehr stark berücksichtigt und in den Fokus gestellt, um ein nachhaltig zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Der Blick in den Spiegel verrät das Ziel der Behandlung

  • Sehe ich müde aus?
  • Wirkt mein Gesicht schlaff?
  • Habe ich einen traurigen Gesichtsausdruck?
  • Wirke ich grimmig?
  • Wirke ich, meinem Empfinden nach, attraktiv genug?
  • Möchte ich im Gesicht schlanker oder jünger aussehen?
  • Wünsche ich mir mehr Weiblichkeit / Männlichkeit?

Daraufhin folgt ein entsprechendes gesamtheitliches Behandlungskonzept. Das Ziel ist die gekonnte Behandlung ausgewählter Regionen, um ein stimmiges Gesamtbild zu erhalten.

Für ein frischeres und jugendlicheres Aussehen empfiehlt sich beispielsweise die Verwendung von glättendem Botox® und auffüllender Hyaluronsäure, da diese kombiniert einen sehr natürlichen Gesamteffekt erzielen können.

Besteht hingegen der Wunsch nach einer dezenten Veränderung, so kann schon eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur zu einem Frischeeffekt führen. Dafür eignen sich Behandlungsmethoden wie Plasma-Lifting in Kombination mit Mesotherapie, aber auch regelmäßige Frruchtsäure- Peelings bei der Kosmetikerin sind dafür geeignet und werden z.B. bei schönheit2go COSMETICS angeboten.

Foto: Pixabay

Augenfältchen: Das hilft gegen Krähenfüße

Augenfältchen: Das hilft gegen Krähenfüße

Der Sommer ist vorbei und auch wenn Sonnenbaden eine Wohltat für die Seele ist, unsere Haut stresst zu viel Sonneneinstrahlung enorm. Natürlich ist die Sonne nicht der einzige Auslöser für vorzeitige Faltenbildung, aber sie beschleunigt den Alterungsprozess der Haut deutlich.

Durch übermäßige UV-Strahlung reagiert der Teint unter anderem mit unschönen Pigmentflecken oder es sind bald erste Fältchen sichtbar. Verstärkt wird dieser Effekt besonders im Bereich der Augen, gerade wenn diese häufig zusammengekniffen werden. Fältchen, die sich im äußeren Augenwinkel zeigen nennt man auch Krähenfüße.

Skinovage Augenpflege von Babor

Erste Hilfe gegen Krähenfüße

Um ersten Trocken-Fältchen im Augenbereich erstmal gar keine Chance zu geben, heißt es die empflindliche Partie immer mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen! (zB. Skinovage Babor)

Um erste Zeichen der Hautalertung zu mindern braucht es die richtige Anti-Aging-Pflege, spezielle Augencremen versorgen hierbei die Haut mit essentiellen Nährstoffen und helfen mit effektiven Wirkstoffkomplexen. (z.B. Skinovage Age Preventing)

Eine Augencreme sollte übrigens in jeder Pflegeroutine ihren Platz finden!

So verschwinden Krähenfüße wieder

Bei bereits stark sichtbaren Fältchen kann Beauty-Medizin weiterhelfen. Dabei sind Hyaluronsäure und Botox die erste Wahl, um Fältchen wieder verschwinden zu lassen. Zur Frage nach dem richtigen Mittel kennen MedizinerInnen auch die passende Injektions-Methode. Je nachdem, ob leichte Fältchen geglättet werden sollen, wofür Botox eine entsprechende Wahl wäre, oder bereits tiefe Falten aufgefüllt, wo Hyaluron ein gutes Mittel darstellt. Des Weiteren zieht die moderne Beauty-Medizin nicht nur die einzelnen Regionen heran, sondern analysiert die strukturellen Zusammenhänge des gesamten Gesichts.  

In jedem Fall ist individuelle und fachkundige Beratung der Schlüssel zu jugendlichen Aussehen, welches nicht „gemacht“ wirkt.

Vor jeder Behandlung erfolgt bei schönheit2go ein ausführliches Beratungsgespräch, bei dem über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt wird.

Foto: Pixabay

Botox, Hyaluron und Co im Sommer?

Botox, Hyaluron und Co im Sommer?

Wie es mit diesen Behandlungen in der heißen Jahreszeit aussieht und was man beachten muss:

Im Sommer will jede/r eine gute Figur machen, ob am Strand oder beim Eiskaffee im Freibad. Wie man zum Ziel kommt ist natürlich ganz individuell, aber wie sieht das eigentlich aus, wenn vom Beauty-Doc an der einen oder anderen Stelle nachgeholfen wurde? Kann man nach einer Lippenkorrektur mit Hyaluron fliegen oder nach einer Botoxinjektion in der Sonne liegen?

Sonne, Sauna und Co nicht sofort

Nach einer Hyaluronsäure-Behandlung muss direkte und intensive Sonneneinstrahlung vermieden werden und das für mindestens 24 Stunden. Das gilt genauso für Hitze in Form von einem Sauna- oder Solariumsbesuch (künstliches UV-Licht). Wer lieber beim Sport ins Schwitzen kommt, der muss auch damit ca. zwei Tage warten. Umgekehrt verhält es sich genauso, starke Kälte, wie sie z.B. in der Kryokammer herrscht, ist nicht erlaubt.

Diese Regeln gilt es vor allem deshalb zu beachten, weil extreme Temperaturen und/oder ein erhöhter Stoffwechsel im Körper das Ergebnis der Unterspritzung negativ beeinflussen kann, vor allem wird der Abbau der Hyaluronsäure ungewollt beschleunigt.

Wer dem zusätzlich entgegenwirken möchte, der sollte in den ersten Wochen nach der Behandlung besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen (mindestens 2-3- Liter täglich), da Hyaluronsäure Wasser bindet und sich das positiv auf das Behandlungsergebnis auswirken kann.

Unabhängig von den Temperaturen gibt es noch weiteres nach einer Hyaluronsäure-Behandlung zu beachten.

Küssen verboten

Bei einer Lippenkorrektur ist Küssen (leider) erst nach 24 Stunden erlaubt, damit die Lippe auch wie gewünscht in Form bleibt.

Und wie sieht es jetzt nach einer Botoxbehandlung aus, was gibt es hier zu beachten?

Vorsicht ist bei nachfolgenden intensiven kosmetischen Behandlungen, z.B. bei einem chemischen Peeling oder eine Microblading-Behandlung, geboten, damit sollte man in jedem Fall noch 2 Wochen abwarten. Das gilt übrigens für Hyaluronsäure- wie Botoxbehandlungen.

Direkte Hitze ist zu vermeiden (Sonnenbad, Sauna etc.) und auch körperlich stark belastende Tätigkeiten sind für 48 Stunden tabu.
Auch extereme Kälte ist ein Nogo!

Fazit: Wer eine Urlaubsreise geplant hat, der sollte ein medizinisches Beauty-Treatment längerfristig im Vorhinein planen. Geht es nicht direkt an den Strand, steht dem spontanen Besuch beim Beuty-Doc allerdings nichts im Weg, denn Fliegen ist kein Problem!

Risiken und Nebenwirkungen Im Vorfeld der Behandlung erfolgt immer ein ausführliches und unverbindliches Beratungsgespräch, wo mögliche Risiken besprochen werden.

Fotocredits:Pixabay

STOPP! SCHWEISS LASS NACH!

STOPP! SCHWEISS LASS NACH!

Die Schattenseiten des Sommers … unter den Achseln.

Wer davon betroffen ist, der kennt das Grauen, wenn die Temperaturen steigen und die damit verbundene erhöhte Transpirations-Gefahr. Schon nach wenigen Stunden zeigen sich tellergroße Ränder unter den Achseln. Oftmals wird dahingehend auch das Tragen bestimmter Kleidungsstücke vermieden und so hängt das schöne Seidenkleid weiterhin im Schrank.

Bei Menschen die unter Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) leiden, passiert das leider nur allzu schnell. Das Ergebnis ist nicht nur optisch ein Makel, sondern führt bei Betroffenen mitunter zu psychischen Belastungen wie Nervosität, die sich wiederum in erhöhtem Schwitzen äußern – ein Teufelskreis.

Mit Hilfe von Botox  nicht mehr schwitzen

Diese Variante wird erfolgreich von Ärzten eingesetzt, um übermäßiges Schwitzen zu unterbinden. Der Wirkstoff verhindert die Reizübertragung auf die Schweißdrüsen und stoppt somit das Signal überhaupt Schweiß zu produzieren. Die Entstehung von Schweiß wird verhindert ohne dass man dabei an anderen Körperstellen vermehrt zu schwitzen beginnt.

Die Behandlung selbst beansprucht nicht viel Zeit und danach kann man gleich in den Alltag zurückkehren. Die Wirkung setzt wenige Tage danach ein und schon heißt es – adé Schweißflecken. Um die Anwendung so angenehm wie möglich zu gestalten, kann der zu behandelnde Bereich mit einer Salbe betäubt werden. Danach wird das Botox punktgenau mit feinen Injektionsnadeln injiziert. Da Botox vom Körper auf natürliche Weise wieder abgebaut wird, beträgt die Wirkungsdauer ca. ein halbes Jahr. Danach kann die Behandlung selbstverständlich wiederholt werden. Die Kosten bei schönheit2go belaufen sich derzeit auf € 490,-

Risiken und Nebenwirkungen Im Vorfeld der Behandlung erfolgt immer ein ausführliches und unverbindliches Beratungsgespräch, wo mögliche Risiken besprochen werden. Für eine schmerzarme Anwendung, kann der zu behandelnde Bereich mit einer Salbe betäubt werden, danach wird das Botox® punktgenau mit feinen Injektionsnadeln injiziert. Nach der Behandlung können temporär Blutergüsse, Schwellungen, Sensibilitätsstörungen oder Rötungen auftreten.

Foto: pixabay

Für immer jung? Natürlich ist das neue Schön!

Für immer jung? Natürlich ist das neue Schön!

Über die Möglichkeiten von Anti-Aging Behandlungen

Dr Thomas Aigner
Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Ein jugendliches Gesicht definiert sich durch die typische Herzform: Hohe Wangenknochen, runde pralle Bäckchen und dem schmalen Kinnbereich. Gepaart mit einem frischen rosigen Teint, reiner Haut, vollen Lippen und ohne Falten ist es genau das, was als „jugendlich“ empfunden wird. Wenn diese Attribute durch die Alterung verloren gehen, besteht für versierte Ärzte die Möglichkeit mittels unterschiedlicher Techniken diese Verluste auszugleichen. Dabei geht es nicht darum z.B. nur straffer auszusehen, sondern dass sich die PatientInnen wieder wohler in ihrer Haut fühlen.

Ein freundlicher Gesichtsausdruck kann vieles verändern

Da geht es in vielen Fällen um Kleinigkeiten, die das Gesamtbild stören. Wie zum Beispiel die Zornesfalte zwischen den Augen. Wenn diese stark ausgeprägt ist, bekommt man leicht den Eindruck, dass die betreffende Person schlecht gelaunt ist. Für einen freundlichen Blick genügt da eine Botoxinjektion. Oder tiefe Schatten unter den Augen machen einen müden Ausdruck, da bietet sich z.B. eine Hyaluron-Behandlung an. Für ein allgemein frischeres Aussehen gibt es mittlerweile sehr effiziente Behandlungsmöglichkeiten wie z.B. das Plasmalifting (PRP oder Vampirlifting), bei dem höchst effektive Regenerationsprozesse gestartet werden, welche die Haut von innen erneuern.

Liftingeffekt ohne operativen Eingriff

Dank der neuesten medizinischen Entwicklungen, können auch Liftings ohne operativen Eingriff durchgeführt werden. Möglich macht es die Verwendung von speziellen chirurgischen Fäden, die hängende Gesichtspartien wieder anheben und straffen. Dies gelingt mithilfe winzig kleiner integrierter Widerhäkchen, die durch Ihre Anordnung in sechs unterschiedliche Richtungen eine „sechsdimensionale“ Wirkung ausüben und somit abgesunkene Gewebebezirke einzigartig repositionieren. Welche Methode eventuell für Sie die Richtige ist, wird im unverbindlichen Beratungsgespräch ausführlich besprochen, in jedem Fall ist das Ziel ein frischeres, erholtes und strahlendes Aussehen.

Weiterführende Informationen zu den Behandlungen finden Sie hier …

Terminvereinbarung für ein unverbindliches, persönliches Beratungsgespräch unter +43 664 240 80 78 – Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Oder Ihre Nachricht:

info@schoenheit2go.at

Fotocredits: Titelbild: Pixabay, Dr. Aigner: Dr. Thomas Aigner Plastische Chirurgie

Botox Mythen und Wahrheit

Botox Mythen und Wahrheit

Botox ist nicht gleich BOTOX®

Die genaue Bezeichnung des Wirkstoffes ist Botulinumtoxin Typ A. Das Protein ist ein natürlicher Wirkstoff und wird aus einem Bakterienstamm gewonnen. In die Haut injiziert spricht es bestimmte Rezeptoren an und verhindert die Signalübertragung der Nervenzellen. Die Muskulatur beginnt sich daraufhin zu entspannen. Die darüber liegenden Hautbereiche werden geglättet, Falten verschwinden und die weitere Entstehung wird unterbunden.

Der Begriff BOTOX® ist eigentlich der eingetragene Markenname für den Pharmakonzern Allergan und rechtlich geschützt. Das Unternehmen hat als einziges die Produktion des Wirkstoffes so entwickelt, dass sie auf Tierversuche verzichtet. Alternative Botulinumtoxin Typ A Produkte anderer Hersteller heißen z.B. Azzalure, Xeomin oder Bocouture.

Nicht nur Anti-Aging- sondern auch Heilmittel

Schon seit fast zwanzig Jahren wird Botox in der Medizin verwendet und ist ein zugelassenes Medikament. Es wird vor allem bei Muskelstörungen, wie speziellen Formen von Spastik und Dystonien, bestimmten Blasenstörungen sowie schweren Kopfschmerzerkrankungen (Migräne) verwendet. Bei einem dieser Krankheitsbilder wird das Medikament sogar bereits bei Kindern ab zwei Jahren eingesetzt.

Nie mehr Schwitzen

Neben seiner Wirkung als Heilmittel und im Bereich des Anti-Agings wird Botox erfolgreich gegen übermäßiges Schwitzen verwendet. Es wirkt genau dort, wo der Schweiß entsteht – an den Schweißdrüsen. Botox blockiert die Reizübertragung auf die Schweißdrüsen und verhindert somit die Entstehung von Schweiß, ohne dass man dabei an anderen Körperstellen vermehrt zu schwitzen beginnt. Die Wirkung hält ca. ein Jahr an und kann danach wiederholt werden.

Pro-Aging statt starrer Maskengesichter

Oftmals ist von Celebrities zu lesen, die quasi mit einem glattgebügelten Gesicht von ihrem Beauty-Doc zurückgekehrt sind – die Realität kann aber in Wirklichkeit viel besser aussehen!

Wird der Wirkstoff gezielt und in der entsprechenden Dosierung eingesetzt, muss man sich vor solchen Auswirkungen überhaupt nicht fürchten.

Im Gegenteil: Ziel bei einer Behandlung soll ein frisches und erholtes Äußeres sein. Dafür lassen sich die Anwendungsgebiete in einzelne Regionen, sowie auch durch die Menge der Dosierung des Proteins unterteilen. Hauptanwendungsgebiet ist die Entspannung von sogenannten Mimikfalten,  wie beispielsweise Zornesfalte oder Stirnfalten, die ein Gesicht böser oder älter erscheinen lassen. 

Eine Botoxbehandlung bei schönheit2go in Wien ist zum Preis von ca. € 200.- möglich. (Preisänderungen vorbehalten)

Fotocredits:Pixabay