Schön in die kalte Jahreszeit!

Schön in die kalte Jahreszeit!

Draußen werden die Temperaturen immer niedriger, drinnen wird geheizt. Diese laufenden Temperaturschwankungen stellen für unsere Haut eine große Herausforderung dar. Mitunter zeigt unser Teint seinen Stress mit Pickeln, Rötungen, trockenen Stellen oder auch Unreinheiten.

Wissen was die Haut wirklich braucht

Vielmals entstehen Pickel in der kalten Jahreszeit durch eine erhöhte Talgproduktion, mit der sich die Haut vor äußeren Einflüssen zu schützen versucht. Diese Steigerung des natürlichen Fettgehaltes kann sich aber in Form von Unreinheiten äußern. Wer dann erfahrungsgemäß zu entfettenden Produkten greift, kann die Situation noch verschlimmern.

Kosmetikerin
Sophie, schönheit2go COSMETICS

 „Viele meiner Kundinnen haben im Winter mit fettiger Haut und Unreinheiten zu kämpfen. In vielen Fällen ist aber trockene Haut der Auslöser und da sollte man nicht zu Produkten greifen, die Fett entziehen und die Haut weiter austrocknen. Das Resultat wäre noch fettigere Haut. Viel besser ist es im Winter zu ausgleichenden Produkten zu greifen, die den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt der Haut regulieren und in Balance bringen. Zusätzlich ist eine Hautanalyse die ideale Basis, um genau zu erfahren, was die Haut wirklich braucht.“

Observ Hautanalyse
Observ Hautanalyse Gerät

Zum Beispiel mit dem OBSERV 520. Dieser durchleuchtet die Haut mit spezieller Licht-Fluoreszenz-Technologie und gibt der Kosmetikerin genau Auskunft über den aktuellen Ist-Zustand. Eine optimale Ergänzung um die Pflegeroutine an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Die Analyse ist bei schönheit2go COSMETICS im Rahmen einer Behandlung kostenlos.

Der Extra-Feuchtigkeitsboost für gestresste und trockene Winterhaut

Frau im Wasser

Hyaluronsäure gilt als essentieller Feuchtigkeitsspender und ist daher in zahlreichen Kosmetikprodukten enthalten, um allerdings in tiefere Gewebeschichten einzudringen, bedarf es die Hilfe durch gezielte Injektionen. Dabei ist es erstmals beim Hyaluron-Pefect-Skin-Treatment (Volite) gelungen, medizinische Hyaluronsäure großflächig und nicht nur punktuell einzusetzen, wie es beispielsweise für Lippen-Unterspritzungen der Fall ist.

Dr. Thomas Aigner
Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

„Beim Hyaluron-Pefect-Skin-Treatment werden die natürlichen Hyaluron-Depots wieder aufgefüllt und die Kollagenproduktion angeregt. Die Haut wird dabei intensiv durchfeuchtet und zeigt sich mit mehr Spannkraft, Elastizität und erhält ihren jugendlich-natürlichen „Glow“ wieder.“

Damit das Hyaluron in tiefere Hautschichten gelangt, wird es mittels einer feinen Nadel an mehreren Stellen pro Region eingebracht. Bei schönheit2go ist dies um aktuell €350.- möglich. Da es sich um ein medizinisches Treatment handelt, erfolgt vorab ein ausführliches medizinisches Beratungsgespräch bei dem über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt wird.

Fotos: schönheit2go Cosmetics, Sensorio, Pixabay

Die Herbst-Treatments für strahlende Haut

Die Herbst-Treatments für strahlende Haut

Die Methoden der Beauty-Docs

Ärzte haben Treatments parat, die der Haut besonders intensiv dabei helfen können nach dem Sommer zu regenerieren, um wieder fit für den Herbst und Winter zu werden.  Wie z.B. das Hyaluron Perfect Skin Treatment, bei dem Hyaluronsäure großflächig injiziert wird und die Haut dabei tiefendurchfeuchtet – selbst kleine Fältchen können geglättet werden.

Auf die hauteigene Regenerationskraft setzt das Microneedling wo minimale Verletzungen der Hautoberfläche zur Erneuerung der Zellen beitragen. Die Wirksamkeit wird in Kombination mit einer Plasmabehandlung (Vampirlifting) verstärkt und findet auch bei (sonnenbedingten) Pigmentflecken Anwendung.

Hyaluron-Perfect-Skin TREATMENT (Volite)

Hyaluron ist ein hauteigener Biostoff, welcher unseren Zellen und der Haut Feuchtigkeit und Volumen verleiht. Leider wird dieser mit zunehmendem Alter abgebaut. Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment werden die natürlichen Hyaluron-Depots aufgefüllt und die Kollagenproduktion angeregt. Die Haut wird intensiv durchfeuchtet und zeigt sich mit mehr Spannkraft, Elastizität und erhält ihren jugendlich-natürlichen „Glow“ wieder. Damit das Hyaluron in tiefere Hautschichten gelangt, wird es mittels einer feinen Nadel an mehreren Stellen pro Region eingebracht. Um die Behandlung schmerzarm zu gestalten ist der Hyaluronsäure ein Schmerzmittel (Lidocain) beigemengt und zusätzlich kann das zu behandelnde Areal im Vorhinein mit einer leicht betäubenden Salbe behandelt werden.

Risiken & Nebenwirkungen

Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen, Rötungen oder leichten Hämatomen (blaue Flecken) kommen. Direkt nach der Behandlung sollte man einen Tag lang (12h) auf Make-up verzichten und das behandelte Areal keinem starken Druck aussetzen. Starke Sonneneinstrahlung (Solarium, Sonnenbad) oder Kälteeinwirkung (Skifahren) sind unbedingt zu vermeiden und für etwa 2 Wochen auszusetzen. Des Weiteren sollte man bis zu vierzehn Tage nicht in die Sauna oder das Dampfbad gehen. Im persönlichen Beratungsgespräch wird von den Ärzten auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung im Vorfeld hingewiesen und dahingehend aufgeklärt.

Microneedling & Plasmalifting

Microneedling setzt Mikroverletzungen in die Haut und vermittelt so dem Körper, die „Wundheilungskaskade“ in Gang zu setzen. Neues Kollagen bzw. Bindegewebe wird gebildet und damit die Hautstruktur erneuert. Die im Plasma enthaltenen Wachstumsfaktoren stimulieren diesen Prozess und regen die Bindegewebszellen zur vermehrten Produktion von Kollagen und Elastin, und damit des gesamten Gewebes an. Ebenso steigt die körpereigene Hyaluronproduktion. Spannkraft, Elastizität und die Feuchtigkeitsverteilung werden verbessert. Die Mikroverletzungen werden mit dem Dermaroller medizinisch kontrolliert gesetzt. Das Eigen-Plasma wird zudem mit Hilfe des Derma-Rollers in tiefere Hautschichten eingebracht. Dadurch erwirkt sich ein doppelter Effekt, ideal zur Verbesserung des Hautbildes und auch zur Reduzierung von Pigmentflecken.

Risiken & Nebenwirkungen

Da bei der Plasmabehandlung Eigenplasma verwendet wird, sind prinzipiell keine allergischen Reaktionen zu erwarten. Durch den Derma-Roller können nach der Behandlung Rötungen oder leichte Schwellungen auftreten. Diese sind temporär und verschwinden nach kurzer Zeit wieder. Im persönlichen Beratungsgespräch wird von den Ärzten auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung im Vorfeld hingewiesen und dahingehend aufgeklärt.

Informationen zu den Preisen bei schönheit2go gibt es HIER

Fotocredit: Pixabay