Die Herbst-Treatments für strahlende Haut

Die Herbst-Treatments für strahlende Haut

Die Methoden der Beauty-Docs

Ärzte haben Treatments parat, die der Haut besonders intensiv dabei helfen können nach dem Sommer zu regenerieren, um wieder fit für den Herbst und Winter zu werden.  Wie z.B. das Hyaluron Perfect Skin Treatment, bei dem Hyaluronsäure großflächig injiziert wird und die Haut dabei tiefendurchfeuchtet – selbst kleine Fältchen können geglättet werden.

Auf die hauteigene Regenerationskraft setzt das Microneedling wo minimale Verletzungen der Hautoberfläche zur Erneuerung der Zellen beitragen. Die Wirksamkeit wird in Kombination mit einer Plasmabehandlung (Vampirlifting) verstärkt und findet auch bei (sonnenbedingten) Pigmentflecken Anwendung.

Hyaluron-Perfect-Skin TREATMENT (Volite)

Hyaluron ist ein hauteigener Biostoff, welcher unseren Zellen und der Haut Feuchtigkeit und Volumen verleiht. Leider wird dieser mit zunehmendem Alter abgebaut. Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment werden die natürlichen Hyaluron-Depots aufgefüllt und die Kollagenproduktion angeregt. Die Haut wird intensiv durchfeuchtet und zeigt sich mit mehr Spannkraft, Elastizität und erhält ihren jugendlich-natürlichen „Glow“ wieder. Damit das Hyaluron in tiefere Hautschichten gelangt, wird es mittels einer feinen Nadel an mehreren Stellen pro Region eingebracht. Um die Behandlung schmerzarm zu gestalten ist der Hyaluronsäure ein Schmerzmittel (Lidocain) beigemengt und zusätzlich kann das zu behandelnde Areal im Vorhinein mit einer leicht betäubenden Salbe behandelt werden.

Risiken & Nebenwirkungen

Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen, Rötungen oder leichten Hämatomen (blaue Flecken) kommen. Direkt nach der Behandlung sollte man einen Tag lang (12h) auf Make-up verzichten und das behandelte Areal keinem starken Druck aussetzen. Starke Sonneneinstrahlung (Solarium, Sonnenbad) oder Kälteeinwirkung (Skifahren) sind unbedingt zu vermeiden und für etwa 2 Wochen auszusetzen. Des Weiteren sollte man bis zu vierzehn Tage nicht in die Sauna oder das Dampfbad gehen. Im persönlichen Beratungsgespräch wird von den Ärzten auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung im Vorfeld hingewiesen und dahingehend aufgeklärt.

Microneedling & Plasmalifting

Microneedling setzt Mikroverletzungen in die Haut und vermittelt so dem Körper, die „Wundheilungskaskade“ in Gang zu setzen. Neues Kollagen bzw. Bindegewebe wird gebildet und damit die Hautstruktur erneuert. Die im Plasma enthaltenen Wachstumsfaktoren stimulieren diesen Prozess und regen die Bindegewebszellen zur vermehrten Produktion von Kollagen und Elastin, und damit des gesamten Gewebes an. Ebenso steigt die körpereigene Hyaluronproduktion. Spannkraft, Elastizität und die Feuchtigkeitsverteilung werden verbessert. Die Mikroverletzungen werden mit dem Dermaroller medizinisch kontrolliert gesetzt. Das Eigen-Plasma wird zudem mit Hilfe des Derma-Rollers in tiefere Hautschichten eingebracht. Dadurch erwirkt sich ein doppelter Effekt, ideal zur Verbesserung des Hautbildes und auch zur Reduzierung von Pigmentflecken.

Risiken & Nebenwirkungen

Da bei der Plasmabehandlung Eigenplasma verwendet wird, sind prinzipiell keine allergischen Reaktionen zu erwarten. Durch den Derma-Roller können nach der Behandlung Rötungen oder leichte Schwellungen auftreten. Diese sind temporär und verschwinden nach kurzer Zeit wieder. Im persönlichen Beratungsgespräch wird von den Ärzten auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung im Vorfeld hingewiesen und dahingehend aufgeklärt.

Informationen zu den Preisen bei schönheit2go gibt es HIER

Fotocredit: Pixabay