Botox, Hyaluron und Co im Sommer?

Botox, Hyaluron und Co im Sommer?

Wie es mit diesen Behandlungen in der heißen Jahreszeit aussieht und was man beachten muss:

Im Sommer will jede/r eine gute Figur machen, ob am Strand oder beim Eiskaffee im Freibad. Wie man zum Ziel kommt ist natürlich ganz individuell, aber wie sieht das eigentlich aus, wenn vom Beauty-Doc an der einen oder anderen Stelle nachgeholfen wurde? Kann man nach einer Lippenkorrektur mit Hyaluron fliegen oder nach einer Botoxinjektion in der Sonne liegen?

Sonne, Sauna und Co nicht sofort

Nach einer Hyaluronsäure-Behandlung muss direkte und intensive Sonneneinstrahlung vermieden werden und das für mindestens 24 Stunden. Das gilt genauso für Hitze in Form von einem Sauna- oder Solariumsbesuch (künstliches UV-Licht). Wer lieber beim Sport ins Schwitzen kommt, der muss auch damit ca. zwei Tage warten. Umgekehrt verhält es sich genauso, starke Kälte, wie sie z.B. in der Kryokammer herrscht, ist nicht erlaubt.

Diese Regeln gilt es vor allem deshalb zu beachten, weil extreme Temperaturen und/oder ein erhöhter Stoffwechsel im Körper das Ergebnis der Unterspritzung negativ beeinflussen kann, vor allem wird der Abbau der Hyaluronsäure ungewollt beschleunigt.

Wer dem zusätzlich entgegenwirken möchte, der sollte in den ersten Wochen nach der Behandlung besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen (mindestens 2-3- Liter täglich), da Hyaluronsäure Wasser bindet und sich das positiv auf das Behandlungsergebnis auswirken kann.

Unabhängig von den Temperaturen gibt es noch weiteres nach einer Hyaluronsäure-Behandlung zu beachten.

Küssen verboten

Bei einer Lippenkorrektur ist Küssen (leider) erst nach 24 Stunden erlaubt, damit die Lippe auch wie gewünscht in Form bleibt.

Und wie sieht es jetzt nach einer Botoxbehandlung aus, was gibt es hier zu beachten?

Vorsicht ist bei nachfolgenden intensiven kosmetischen Behandlungen, z.B. bei einem chemischen Peeling oder eine Microblading-Behandlung, geboten, damit sollte man in jedem Fall noch 2 Wochen abwarten. Das gilt übrigens für Hyaluronsäure- wie Botoxbehandlungen.

Direkte Hitze ist zu vermeiden (Sonnenbad, Sauna etc.) und auch körperlich stark belastende Tätigkeiten sind für 48 Stunden tabu.
Auch extereme Kälte ist ein Nogo!

Fazit: Wer eine Urlaubsreise geplant hat, der sollte ein medizinisches Beauty-Treatment längerfristig im Vorhinein planen. Geht es nicht direkt an den Strand, steht dem spontanen Besuch beim Beuty-Doc allerdings nichts im Weg, denn Fliegen ist kein Problem!

Risiken und Nebenwirkungen Im Vorfeld der Behandlung erfolgt immer ein ausführliches und unverbindliches Beratungsgespräch, wo mögliche Risiken besprochen werden.

Fotocredits:Pixabay

STOPP! SCHWEISS LASS NACH!

STOPP! SCHWEISS LASS NACH!

Die Schattenseiten des Sommers … unter den Achseln.

Wer davon betroffen ist, der kennt das Grauen, wenn die Temperaturen steigen und die damit verbundene erhöhte Transpirations-Gefahr. Schon nach wenigen Stunden zeigen sich tellergroße Ränder unter den Achseln. Oftmals wird dahingehend auch das Tragen bestimmter Kleidungsstücke vermieden und so hängt das schöne Seidenkleid weiterhin im Schrank.

Bei Menschen die unter Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) leiden, passiert das leider nur allzu schnell. Das Ergebnis ist nicht nur optisch ein Makel, sondern führt bei Betroffenen mitunter zu psychischen Belastungen wie Nervosität, die sich wiederum in erhöhtem Schwitzen äußern – ein Teufelskreis.

Mit Hilfe von Botox  nicht mehr schwitzen

Diese Variante wird erfolgreich von Ärzten eingesetzt, um übermäßiges Schwitzen zu unterbinden. Der Wirkstoff verhindert die Reizübertragung auf die Schweißdrüsen und stoppt somit das Signal überhaupt Schweiß zu produzieren. Die Entstehung von Schweiß wird verhindert ohne dass man dabei an anderen Körperstellen vermehrt zu schwitzen beginnt.

Die Behandlung selbst beansprucht nicht viel Zeit und danach kann man gleich in den Alltag zurückkehren. Die Wirkung setzt wenige Tage danach ein und schon heißt es – adé Schweißflecken. Um die Anwendung so angenehm wie möglich zu gestalten, kann der zu behandelnde Bereich mit einer Salbe betäubt werden. Danach wird das Botox punktgenau mit feinen Injektionsnadeln injiziert. Da Botox vom Körper auf natürliche Weise wieder abgebaut wird, beträgt die Wirkungsdauer ca. ein halbes Jahr. Danach kann die Behandlung selbstverständlich wiederholt werden. Die Kosten bei schönheit2go belaufen sich derzeit auf € 490,-

Risiken und Nebenwirkungen Im Vorfeld der Behandlung erfolgt immer ein ausführliches und unverbindliches Beratungsgespräch, wo mögliche Risiken besprochen werden. Für eine schmerzarme Anwendung, kann der zu behandelnde Bereich mit einer Salbe betäubt werden, danach wird das Botox® punktgenau mit feinen Injektionsnadeln injiziert. Nach der Behandlung können temporär Blutergüsse, Schwellungen, Sensibilitätsstörungen oder Rötungen auftreten.

Foto: pixabay

Haarfrei mit Laser-Haarentfernung – Das muss man wissen

Haarfrei mit Laser-Haarentfernung – Das muss man wissen

In der kalten Jahreszeit schon an den nächsten Sommer denken

Ob bei Männern oder Frauen, der Wunsch nach schöner, glatter Haut ohne störende Körperhärchen ist groß. Mit innovativer Lasertechnologie ist die langanhaltende Haarentfernung möglich. Zupfen, Epilieren, Rasieren und Harzen gehören damit der Vergangenheit an.

Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Was muss vor der Behandlung beachtet werden?

Die betroffene Stelle muss vor der Behandlung rasiert sein, andere Haarentfernungsmethoden wie z.B. Harzen oder Epilation dürfen nicht angewandt werden. Vier Wochen vor und nach der Behandlung sind Solarium, Hitze und starke Sonnenbestrahlung unbedingt zu vermeiden. Daher ist die Behandlung besonders gut währende der Wintermonate geeignet.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlung kleinerer Areale dauert nur wenige Minuten, die größerer ca. zehn bis 30 Minuten.

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?

Die Anzahl der Behandlungen hängt von der Intensität des Haarwuchses, der Haarfarbe, der Haardichte und der Körperpartie ab. In der Regel sind es 6 bis 8 Behandlungen im Abstand von ca. 6 Wochen . Der Grund, warum mehrere Behandlungen notwendig sind liegt darin, dass sich das Haar in verschiedenen Wachstumszyklen befinden kann. Die Haarwurzeln können entweder in der anaganen Phase (Wachstumsphase) sein oder in einer Ruhephase. Beide Zyklen sind von verschiedener Dauer (ca. 3-8 Wochen). Für eine erfolgreiche Laserhaarentfernung muss sich das Haar in der anaganen Phase befinden sonst können die Haarwurzeln nicht verödet werden. Diese Wachstumsphase geht so unscheinbar vonstatten, dass selbst ein Facharzt sie nur unzureichend definieren kann. Deshalb ist es schlichtweg unmöglich, mit der ersten Behandlung alle Härchen zu entfernen.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

An den behandelten Stellen können leichte Rötungen oder lokale Schwellungen auftreten, doch diese Reizungen verschwinden in der Regel innerhalb weniger Stunden. Vor einer Behandlung wird in einem unverbindlichen Beratungsgespräch vom Arzt ausführlich über mögliche Risiken und Nebenwirkungen informiert.

Ist die Behandlung sehr unangenehm?

Die abgegebenen Laserimpulse werden als leichte Wärme oder kurzes Zwicken empfunden, das ist mitunter etwas unangenehm aber nicht zwingend schmerzhaft. Bei Überempfindlichkeit kann im Vorfeld eine leicht betäubende Salbe z.B. im Bikini-Intimbereich aufgetragen werden.

So funktioniert die Laserhaar-Entfernung:

Skintel®-Melanin-Messgerät

Um die Behandlung individuell anzupassen misst das Skintel®-Melanin-Messgerät des Vectus-Dioden-Laser vorab die individuelle Pigmentierung der Haut. Während der Behandlung sorgt dann die spezielle Contact CoolingSM-Technologie für Kühlung und zusätzlichem Komfort.

Vectus Dioden Laser

Der Vectus-Dioden-Laser sendet dann gebündeltes Licht einer speziellen Wellenlänge aus, das vom Farbstoff Melanin im Haar absorbiert wird. Die Zellstruktur in und um die Haarwurzel wird somit erhitzt und deaktiviert, während das umliegende Gewebe erhalten bleibt (selektive Zerstörung der Haarwurzel). Die Härchen fallen aus und können nicht mehr nachwachsen, allerdings können nur Haarwurzeln in der Wachstumsphase behandelt werden. Da sich nicht alle Haare gleichzeitig in der Wachstumsphase befinden, sind mehrere Behandlungen notwendig.

Zudem ermöglichen es zwei unterschiedliche Größen der Behandlungsapparate auch größere Areale in Kurzweil zu behandeln. Mit dem neuen Vectus-Dioden-Laser dauern Behandlungen nicht mehr Stunden – z.B. Rücken oder Beine nur mehr zwischen zehn und 30 Minuten. Kleinere Gebiete wie der Oberlippenbereich gerade einmal ein paar Minuten. Lästige Härchen gehören damit endlich der Vergangenheit an und die nächste Open-Air-Saison läuft bestimmt „glatt“.

Fotocredits: Titelbild: Pixabay; Vectus: Cynosure; Dr. Thomas Aigner: Dr. Aigner Plastische Chirurgie

Die Herbst-Treatments für strahlende Haut

Die Herbst-Treatments für strahlende Haut

Die Methoden der Beauty-Docs

Ärzte haben Treatments parat, die der Haut besonders intensiv dabei helfen können nach dem Sommer zu regenerieren, um wieder fit für den Herbst und Winter zu werden.  Wie z.B. das Hyaluron Perfect Skin Treatment, bei dem Hyaluronsäure großflächig injiziert wird und die Haut dabei tiefendurchfeuchtet – selbst kleine Fältchen können geglättet werden.

Auf die hauteigene Regenerationskraft setzt das Microneedling wo minimale Verletzungen der Hautoberfläche zur Erneuerung der Zellen beitragen. Die Wirksamkeit wird in Kombination mit einer Plasmabehandlung (Vampirlifting) verstärkt und findet auch bei (sonnenbedingten) Pigmentflecken Anwendung.

Hyaluron-Perfect-Skin TREATMENT (Volite)

Hyaluron ist ein hauteigener Biostoff, welcher unseren Zellen und der Haut Feuchtigkeit und Volumen verleiht. Leider wird dieser mit zunehmendem Alter abgebaut. Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment werden die natürlichen Hyaluron-Depots aufgefüllt und die Kollagenproduktion angeregt. Die Haut wird intensiv durchfeuchtet und zeigt sich mit mehr Spannkraft, Elastizität und erhält ihren jugendlich-natürlichen „Glow“ wieder. Damit das Hyaluron in tiefere Hautschichten gelangt, wird es mittels einer feinen Nadel an mehreren Stellen pro Region eingebracht. Um die Behandlung schmerzarm zu gestalten ist der Hyaluronsäure ein Schmerzmittel (Lidocain) beigemengt und zusätzlich kann das zu behandelnde Areal im Vorhinein mit einer leicht betäubenden Salbe behandelt werden.

Risiken & Nebenwirkungen

Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen, Rötungen oder leichten Hämatomen (blaue Flecken) kommen. Direkt nach der Behandlung sollte man einen Tag lang (12h) auf Make-up verzichten und das behandelte Areal keinem starken Druck aussetzen. Starke Sonneneinstrahlung (Solarium, Sonnenbad) oder Kälteeinwirkung (Skifahren) sind unbedingt zu vermeiden und für etwa 2 Wochen auszusetzen. Des Weiteren sollte man bis zu vierzehn Tage nicht in die Sauna oder das Dampfbad gehen. Im persönlichen Beratungsgespräch wird von den Ärzten auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung im Vorfeld hingewiesen und dahingehend aufgeklärt.

Microneedling & Plasmalifting

Microneedling setzt Mikroverletzungen in die Haut und vermittelt so dem Körper, die „Wundheilungskaskade“ in Gang zu setzen. Neues Kollagen bzw. Bindegewebe wird gebildet und damit die Hautstruktur erneuert. Die im Plasma enthaltenen Wachstumsfaktoren stimulieren diesen Prozess und regen die Bindegewebszellen zur vermehrten Produktion von Kollagen und Elastin, und damit des gesamten Gewebes an. Ebenso steigt die körpereigene Hyaluronproduktion. Spannkraft, Elastizität und die Feuchtigkeitsverteilung werden verbessert. Die Mikroverletzungen werden mit dem Dermaroller medizinisch kontrolliert gesetzt. Das Eigen-Plasma wird zudem mit Hilfe des Derma-Rollers in tiefere Hautschichten eingebracht. Dadurch erwirkt sich ein doppelter Effekt, ideal zur Verbesserung des Hautbildes und auch zur Reduzierung von Pigmentflecken.

Risiken & Nebenwirkungen

Da bei der Plasmabehandlung Eigenplasma verwendet wird, sind prinzipiell keine allergischen Reaktionen zu erwarten. Durch den Derma-Roller können nach der Behandlung Rötungen oder leichte Schwellungen auftreten. Diese sind temporär und verschwinden nach kurzer Zeit wieder. Im persönlichen Beratungsgespräch wird von den Ärzten auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung im Vorfeld hingewiesen und dahingehend aufgeklärt.

Informationen zu den Preisen bei schönheit2go gibt es HIER

Fotocredit: Pixabay

Der EXTRA Glow für Deine Haut

Der EXTRA Glow für Deine Haut

Dieses Treatment versorgt dank spezieller Hyaluronsäure die Haut großflächig mit extra viel Feuchtigkeit, mildert Falten und verbessert dein Hautbild

Wie funktioniert das Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment?

Hyaluron ist ein hauteigener Biostoff, der leider mit dem Alter abgebaut wird. Die feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften von Hyaluronsäure verleiht Gesichter ihr pralles jugendliches Aussehen – auch „Glow“ genannt, nimmt sie ab zeigen sich Linien und Fältchen. Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment werden die natürlichen Hyaluron-Depots aufgefüllt und die Kollagenproduktion angeregt. Die Haut wird intensiv durchfeuchtet und zeigt sich mit mehr Spannkraft, Elastizität und erhält ihren jugendlich natürlichen „Glow“ wieder.

Was bringt das Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment?

Mit dieser Produktentwicklung lässt sich Hyaluronsäure großflächig einsetzen und wirkt wie ein Schönheits-Turbo-Booster: Die Haut erhält intensive Feuchtigkeit, mehr Elastizität und das gesamte Hautbild wird verbessert.  Selbst Knitterfältchen werden geglättet und Pigmentstörungen können gemildert werden.

+    Natürlich glatte Haut

+    Intensive Feuchtigkeit

+    Bessere Elastizität

+    Verbesserung der gesamten Hautqualität

+    Knitterfältchen an Gesicht, Hals, Dekolleté und Hand können gemindert werden

Warum ist die Wirkung deutlich besser als mit angereicherten Hyaluron-Cremes?

Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment wird die Hyaluronsäure großflächig mittels Injektionen in tiefere Hautschichten eingebracht, wo Cremen nicht hinkommen, da sie nur oberflächlich an der Epidermis wirken. Tiefer gelegene Hautschichten (Dermis) können aber jetzt mit gezielten Hyaluron-Injektionen erreicht werden.

So funktioniert die Behandlung:

Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment wird ein spezielles Hyaluronprodukt (VOLITE) eingesetzt, welches primär für die intensive Durchfeuchtung der Haut konzipiert ist und nicht wie gängige Präparate zum Aufbau von Volumen bzw. dem Auffüllen von tiefen Falten. Zudem wird es flächenmäßige und nicht nur punktuell eingesetzt.

Damit Hyaluron in tiefere Hautschichten gelangt, wird es mittels einer feinen Nadel an mehreren Stellen pro Region eingebracht. Um die Behandlung schmerzarm zu gestalten ist der Hyaluronsäure ein Schmerzmittel (Lidocain) beigemengt und zusätzlich kann das zu behandelnde Areal im Vorhinein mit einer leicht betäubenden Salbe behandelt werden.

Risiken & Nebenwirkungen: Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen, Rötungen oder leichten Hämatomen (blaue Flecken) kommen. Direkt nach der Behandlung sollte man auf einen Tag lang (12h) Make-up verzichten und das behandelte Areal keinem starken Druck aussetzen. Starke Sonneneinstrahlung (Solarium, Sonnenbad) oder Kälteeinwirkung (Skifahren) sind unbedingt zu vermeiden und ca. 2 Wochen auszusetzen. Des Weiteren sollte man bis zu vierzehn Tage nicht in die Sauna oder das Dampfbad gehen.

Der Preis für ein Hyaluron Perfect Skin Treatment ( Volite ) beträgt bei schönheit2go in Wien € 350.-
(Preisänderungen vorbehalten)

Fotocredits:Pixabay